Chirurgie – Extraktionen

Operative Zahnentfernung:

Manchmal kann es notwendig werden einen Zahn operativ zu entfernen. Dies bedeutet entweder einen Zahn zu zerteilen und in Stücken zu entfernen, und/oder das Zahnfleisch ein wenig abzuheben um bessere Sicht auf den Zahn und den Knochen zu haben. Einzig unangenehm empfunden werden kann das zerteilen des Zahnes oder eine Knochenkorrektur. Es hört sich laut an und man hat ein Gefühl des „Rumpelns“. Trotzdem ist es schmerzlos.

Extraktionen:

Das „ziehen“ eines Zahns der nicht mehr als Erhaltungswürdig angesehen wird, oder aus kieferorthopädischen Gründen entfernt werden muss. Der Zahn wird zuerst mit einem Hebel gelockert und anschließend mit einer Zange entfernt. Einen Zahn zu ziehen sollte ein Akt der Technik, und nicht der Kraft sein.

Entfernung retinierter Zähne: Als klassisches Beispiel ist die Entfernung des Weißheitszahnes zu nennen. Meist muss das Zahnfleisch ein wenig eingeschnitten und abgehoben werden und auch manchmal Knochen entfernt werden. Wie oben beschrieben kann das zerteilen des Zahnes oder eine Knochenentfernung unangenehm empfunden werden. Es hört sich laut an und man hat ein Gefühl des „Rumpelns“. Trotzdem ist es schmerzlos.